FANDOM


Eine Wolke ist eine dichte Ansammlung von verdunsteten Wasser in der Luft. Sie bestehen aus vielen Nebeltröpfchen, die mitunter zu Regentropfen oder Schneeflocken weiter entwickeln und als Niederschlag zu Boden gehen.

Entstehung Bearbeiten

Wolken treten bei fast allen Wetterlagen auf. Sie entstehen, wenn feuchte warme Luft aufsteigt und abkühlt. Da kalte Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann als warme, erreicht diese nach einiger Zeit ihr Kondensationsniveau und die Feuchtigkeit kondensiert zu Wassertröpfchen aus. Dadurch wird die Wolke erst sichtbar. Manchmal wird die Luft nicht von der Sonne zum Aufsteigen gebracht sondern wird durch den Luv-Effekt , also vor einem Gebirge zum Aufsteigen gezwungen. Dadurch entstehen dann vermehrt Wolken, die auch Niederschlag bringen.

Wolkenfamilien Bearbeiten

Tiefe Wolken:Bearbeiten

Tiefe Wolken befinden sich in einer Höhe von 0 bis 2000 Metern und bestehen in der Regel nur aus Wasser oder Schneesternen. Dazu gehören Stratus (Nebel) und Stratocumulos (größflächige flache Schichtwolke mit schollenartiger Struktur).


Mittelhohe Wolken: Bearbeiten

Diese Wolken befinden sich in einer Höhe von 2000 bis etwa 6000 Metern. Sie bestehen aus unterkühlten Wasser und Eiskristalen. Dazu gehören Altocumulos und Altostratus.


Hohe Wolken: Bearbeiten

Die höchsten Wolken befinden sich in Höhen von 6000 bis rund 13000 Metern und bestehen ausschließlich aus Eis. Sie haben ein faseriges Aussehen und könne bei richtiger Konstelation zur Sonne Haloringe erscheinen lassen. Höhe Wolken sind oft der erste Schritt einer Wetterverschlechterung. Hierzu zählen Cirrostratus, Cirrocumulos und Cirrus. Die Sonne kann durchscheinen.