FANDOM


Die Warmfront trennt die kalte Luft von der warmen und ersetzt die vorhandene kalte Luftmasse durch eine wärmere. Warmfronten treten fast immer auf der Tiefvorderseite auf und verursachen stundenlangen Regen. Nach der Warmfront folgt die Kaltfront nach. Im Sommer nach heißem Wetter kann es auch direkt die Kaltfront sein ohne dass eine Warmfront vorher durchgezogen ist.

Aufbau Bearbeiten

Die Warmfront kündigt sich mit Cirrostratus an, der almählich in Altostratus und dann zu Nimbostratus übergeht. Schon vor dem Regen wird in der Höhe bereits warme Luft herangeführt, was eine Aufgleitinversion hervorrufen kann. Die warme Luft setzt sich allerdings erst zum Schluss bis zum Boden durch wenn der Regen langsam aufhört. Die Temperatur steigt sprunghaft an. Im Winter sorgt diese Inversion oft für Eisregen.

Maskierte Warmfront Bearbeiten

Nicht immer muss es nach der Warmfront wärmer sein. Es kann auch vorkommen, wenn die vorherige Luftmasse vor dem Durchzug wärmer ist und es nach der Front kälter wird. Jedoch wird in der Höhe meist noch wärmere Luft herangeführt.