FANDOM


Isobaren sind Gebiete gleichen Luftdrucks und sind auf der Wetterkarte als Linien mit Zahlen dargestellt. Sie zeigen den Luftdruck und die Druckgebilde an.

Bedeutung für das Wetter Bearbeiten

Je enger die Isobaren gedrängt werden desto stärker ist der Wind, der versucht den Druck auszugleichen. Starke Isobarendrängungen kommen (auf der Nordhalbkugel) in der Regel auf der Süd- und Westseite eines Tiefs vor, vor allem aber wenn noch ein Randtief vorhanden ist. Es folgen oft starke Winde. Sind die Isobaren weit von einander entfernt, sind die Luftdruckgegensätze nur gering, und es weht ein nur schwacher Wind. Dies ist oft in großen Hochdruckgebieten der Fall. Im Winter resultiert aus wenig Wind oft Nebel und Hochnebel, der sich nur schlecht oder gar nicht auflöst. Auch Inversionswetterlagen haben bei geringen Druckunterschieden leichtes Spiel.

Isobarensumpf Bearbeiten

Bei einem Isobarensumpf ist der Wind hochreichend nur sehr schwach oder sogar komplett verschwunden. Der Isobarensumpf kommt im Hochdruckgebiet vor. Wenn die Luft feucht ist, können schwere Unwetter entstehen, die stundenlang ortsfest sind und somit hohe Schäden verursachen können.